Rechtsanwalt und Fachanwalt Thomas Betzelt

Fachanwalt Thomas Betzelt

Nov. 1988 Zulassung als Rechtsanwalt
März 2000 Fachanwalt für Arbeitsrecht
Juli 2001 Fachanwalt für Strafrecht

Mitgliedschaften
Deutscher Anwaltsverein e.V.
Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein e.V.
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltsverein e.V.
Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V.

Berufliche Erfahrungen
1987 Personalabteilung eines Industrieunternehmens in Düsseldorf
1989 Personalleitung eines Industrieunternehmens in Düsseldorf
Jan. 1991 – Juni 1992 Leiter Personal und Recht und Mitglied der Geschäftsleitung in einem Berliner Handelsunternehmen

Schwerpunkt:
Individuelles und kollektives Arbeitsrecht, Strafrecht, Familienrecht, Erbrecht, Allgemeines Zivilrecht, Ordnungswidrigkeiten

Arbeitsrecht
Unser Anliegen ist es, die arbeitsrechtlichen Probleme unserer Mandanten im Sinne einer konstruktiven Unterstützung zu lösen. Dabei gilt es, die „aus den Fugen“ geratenen Beziehungen, die sich für das Dienst- oder Arbeitsverhältnis als psychisch belastend darstellen, auf eine neue Basis zu stellen. Wir wenden die gesamte Palette der rechtlichen Möglichkeiten, insbesondere außergerichtliche Gespräche, Schriftsätze und Einigungen, aber auch Klageverfahren vor den Arbeitsgerichten oder Zivilgerichten zur Verwirklichung der Interessen unserer Mandanten an. Dabei gilt es, den Bestand der Vertragsbeziehungen als Basis unseres Einschaltens zu verstehen. Dazu gehört sowohl die Situation bei Mobbing und Diskriminierung, als auch einer möglichen oder ausgesprochenen Kündigung oder Änderungskündigung und den Folgeproblemen, wie die Behandlung von Entgeltansprüchen, Fragen im Zusammenhang mit einer Freistellung, der Erstellung von Zwischen- und Endzeugnissen und Urlaubsfragen.

An der Schnittstelle des Arbeits- und Strafrechts, dem Arbeitsstrafrecht, geht es um die Berücksichtigung der besonderen Wirkung der Gebiete zueinander.

Strafrecht
In strafrechtlichen Mandaten ist es wichtig, sach- und fachkompetent mit den meist spezialisierten Ermittlungsbehörden (Polizei, Amts- oder Staatsanwaltschaften) und Gerichten umzugehen.
Die Absprache der taktisch richtigen, vorbereiteten und angewendeten Vorgehensweise mit unserem Mandanten ist uns dabei wichtig. In der Regel stellen wir unseren Mandanten die vollständige Abschrift der Ermittlungs-/Gerichtsakte zum Zwecke der Vorbereitung des Verteidigungsvorgehens zur Verfügung.
Gerade wenn Personen, die bisher mit der Strafjustiz noch nicht in Berührung gekommen sind, eine Straftat vorgeworfen wird, ist eine frühzeitige Verteidigung unerlässlich. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei einer professionellen Abwicklung durch rechtzeitige Einreichung einer Verteidigungsschrift in einer Vielzahl von Fällen eine Einstellung, gegebenenfalls gegen Zahlung einer Geldbuße, erreicht werden kann. So wird eine Bestrafung abgewendet.

Erbrecht
Schon aufgrund unserer Bevölkerungsstruktur mehren sich die erbrechtlichen Probleme nach dem Ableben naher Angehöriger. Erbrechtliche Fallgestaltungen im Zusammenhang mit Auskunftsansprüchen, der Berechnung und Bezifferung von erbrechtlichen Geldansprüchen, der Durchsetzung von Herausgabeansprüchen oder der Abwehr unberechtigter erbrechtlicher Ansprüche durch den Erben sind dabei zu lösen oder vor dem Ableben zu regeln. Die Realisierung oder Abwehr dieser Begehren wird von uns ebenso betreut, wie wir unsere Mandanten gerne im Vorfeld beraten, um die bestmöglichen Interessen durchzusetzen. Es spielt keine Rolle, ob es ein Testament, Fragen im Zusammenhang mit Pflichtteilsansprüchen, eine Enterbung, ein Vermächtnis, eine Testamentsvollstreckung, eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung betrifft.

 

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!